IBM

Am Dienstag erste Protestaktion

Tarifrunde IBM

Am Dienstag erste Protestaktion

ver.di ruft die Beschäftigten bei der IBM D Research & Development GmbH in Böblingen am kommenden Dienstag, dem 1. Oktober, zu einer ersten Protestaktion in der laufenden bundesweiten Tarifrunde für die insgesamt rund 12.000 Beschäftigten des Konzerns auf. Die ver.di Tarifkommission fordert unter anderem eine Erhöhung der Tarifgehälter um 5,5 Prozent, mindesten aber 140 Euro im Monat. Außerdem sollen die Kostenerstattungen für dual Studierende verbessert und 1,8 Millionen Euro für betrieblichen Gesundheitsschutz vereinbart werden. Auch die Fortsetzung der tariflichen Altersteilzeit und die Regelung zur pauschalen Mehrarbeit müssen laut ver.di im Rahmen der Tarifverhandlungen im Sinne der IBM Beschäftigten geklärt werden. Bei der gestrigen ersten Verhandlungsrunde am 26. September wurde von der IBM kein Angebot unterbreitet.

Im Vorfeld der nächsten Tarifverhandlung am 2.Oktober in Ehningen erwartet ver.di am Dienstagmittag mehrere hundert Beschäftigte vor dem Betrieb in Böblingen.

Bert Stach, ver.di Verhandlungsführer: „Wir haben in der ersten Verhandlungsrunde unsere Positionen abgesteckt und die Forderungen erläutert. Die ver.di-Verhandlungskommission erwartet nun ein Angebot der IBM“

Die Kundgebung mit ver.di Verhandlungsführer Bert Stach findet am 1.Oktober ab 11:55 Uhr vor dem Gelände der IBM D Research & Development GmbH in Böblingen statt.