IBM

Druck auf die IBM ausüben

Tarifrunde IBM

Druck auf die IBM ausüben

Zentrale Protestaktion in der Tarifrunde IBM am Donnerstag in Ehningen

ver.di ruft die Beschäftigten der IBM Konzernzentrale in Ehningen am Donnerstag, dem 24. Oktober, zu einer zentralen Protestaktion in der laufenden bundesweiten Tarifrunde für die rund 12.000 Beschäftigten des Konzerns auf.

Die ver.di-Tarifkommission fordert unter anderem eine Erhöhung der Tarifgehälter um 5,5 Prozent, mindesten aber 140 Euro im Monat. Außerdem sollen die Kostenerstattungen für dual Studierende verbessert und 1,8 Millionen Euro für betrieblichen Gesundheitsschutz vereinbart werden. Auch die Fortsetzung der tariflichen Altersteilzeit und die Regelung zur pauschalen Mehrarbeit müssen laut ver.di im Rahmen der Tarifverhandlungen im Sinne der IBM Beschäftigten geklärt werden. Bei den bisherigen Verhandlungsrunden wurde von der IBM bisher kein Angebot unterbreitet.

Im Vorfeld der nächsten Tarifverhandlung am 24.Oktober in Stuttgart erwartet ver.di am Donnerstagmittag mehrere hundert Beschäftigte vor der Zentrale.

Bert Stach, ver.di Verhandlungsführer: „Die Tarifverhandlungen laufen dieses Jahr noch zäher als sonst. Die IBM-Beschäftigten werden mit einem Aktionstag nun Druck auf die IBM ausüben, damit ein angemessenes Angebot kommt, über das es sich am Donnerstag zu verhandeln lohnt.“

Die Kundgebung mit ver.di Verhandlungsführer Bert Stach findet am 24. Oktober ab 11:55 Uhr vor dem Gebäude 1 der IBM in Ehningen statt.